S. befindet sich vor der waschmaschine und stopft wäsche in den dafür vorgesehenen raum des geräts.
es klimpert und über den fußboden rollt ein euro, der wohl eben aus einer hosentasche gefallen ist.
S. betrachtet das geldstück.
das kleidungsstück wird abermals geschüttelt.
„mehr?“
doch nichts passiert. fragend sieht S. die kleidungsstücke an und erinnert sich dann an das zauberwort.
„bitte?“
hilft nichts. es klimpert nicht mehr… aber immerhin ein euro.

😉

die beziehung zwischen mir und dem MentalRay-renderer ist grade etwas angespannt. wir haben da ein paar meinungsverschiedenheiten in bezug auf licht und geschwindigkeit. mal davon abgesehen, dass die beleuchtungseinstellungen mich bei 3dstudio schon immer zum verzweifeln gebracht haben, funktionierte das irgendwie mit dem metalray-renderer noch weniger….

da ich von diesem tollen tag im jahr noch nie so wirklich was hatte – es mangelte am gedächtnis, kreativität oder an zuständigen personen – bin ich gänzlich abgeneigt irgendwas damit anfangen zu können.
gleichzeitig bin ich aber auch nicht mit der gängigen hass-einstellung vertraut. eigentlich ist es mir das ganze gedöns ziemlich egal… weil es mich nicht persönlich betrifft usw. ansonsten hätte ich natürlich auch nichts gegen ein blümchen – blümchen sind immer gut :)
dieses jahr haben wir ja einen sonntag erwischt für den 14.2. und das versetzt mich (und alle anderen, unverpartnerten menschen ^^) in die glückliche lage einen ruhigen und netten tag zu haben, ohne an irgendwas besonderes zu denken. in meinem fall bedeutet das ausschlafen, einige angefangene sachen erledigen, mit meinem bruder telefonieren, lesen und mit hanna zum kaffee-trinken treffen ^-^

ich wünsche all den leuten viel glück und erfolg, die für ihren partner irgendwas geplant haben oder planen mussten oder noch müssen. ich hoffe, ihr habt auch so einen entspannten tag wie ich :)

(kann euch leider noch kein bild von meinem kaffee-treffen geben, weil das ansteht)

das letzte wochenende stand ganz im zeichen von hammer, rohrzange und Pinsel.

am samstag haben sich meine eltern die ehre gegeben und mich in meiner bescheidenen hütte besucht. ich konnte meine mam schwer davon abhalten, alles zu putzen… 1. wars gar nicht so schlimm wie sie getan hat und 2. wollte ich für meinen mitbewohner auch  noch ein bisschen was übrig lassen vom dreck 😛 am ende hat sie in rekordzeit meine beiden (4 flügligen) fenster geputzt… dafür wär bei mir  nen ganzer nachmittag drauf gegangen… sie hat nur 2 stunden gebraucht. das putzteam bestand also aus meiner mam ^^, das handwerkerteam bildeten mein paps und ich. mein papa ist dieser kombination die kraft und ich das köpfchen 😉 mein herr papa neigt leider dazu alles sehr umständlich und aufwendig zu machen – räumliches vorstellungsvermögen und kreativität sind auch nicht so seine stärken.

jedenfalls haben wir (nach einem besuch im baumarkt unserer wahl 😉 ) den wasserhahn in der küche ausgewechselt, das sillikon am spühlbecken abgekratzt und neu eingefügt, eine lampenfassung + lampenschirm im flur angebracht, die lampe im bad komplett ausgwechselt, eine zweite kleine lampe über dem spiegel angebracht, einen wasserhahn am waschbecken ausgetauscht, die türklinke der wohnungstür festgezogen, einen sicherheitsventil zwischen wasserhahn und schlauch der waschmaschine geschraubt….. eh.. ja ich glaub das war soweit alles.

am sonntag bin ich zur melle gerutscht ^^ und wir haben einige stunden mit überlegen, kaffee trinken und 2 weiteren pausen verbracht. die restliche zeit haben wir an den wänden die höhen abgetragen und die felder zum bemalen abgeklebt, die kleberänder ein mal mit weiß übermalt… und schließlich 2 lagen grau drüber gepackt (okay, die zweite runde hat die melle ganz allein gemacht ^^). das war seeeeeeeeeeeeeehr anstrengend aber erfolgreich und lustig ^.^ich hoffe, das bleibt jetzt erst mal so 😉
streichen bei melle1

um 7 uhr hat unser hauswart heute vor meinem fenster angefangen die eisschicht vom weg zu kratzen und zu hacken. das ganze dauerte ungefähr eine stunde – weiß ich so genau weil ich davon wach geworden bin und erst wieder einschlafen konnte, als er keine lust mehr hatte.

ich bin fast wahnsinnig geworden weil dieser komische typ immer zu so unchristlichen zeiten auf so blöde ideen kommt. ist nicht bis 8 uhr nachtruhe? das steht doch bestimmt in der hausordnung. is mir so was von egal wie viele höfe er noch so freikratzen muss an einem tag, aber das geht echt auf keine kuhhaut. und dann hört er meistens nach der hälfte auf weil er keine lust mehr hat oder die zeit rum ist oder so…. wenn es morgen oder übermorgen wieder schneit oder in der nacht kalt wird, dann ist die ganze arbeit sowieso wieder hin und man kann bis zur haustür rutschen. x.x

arg.

Navigation

Calendar

Februar 2010
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728

Blog

Categories

Archives
Search

Links

Feeds and Credits