ich bin in leipzig zum wgt 😉

komme dienstag gegen mittag wieder…

juchu ^^

….

mein erstes freilicht-theater-bühnen-stückchen (in einer improvisierten „arena“ vor dem eigentlichen theater, weil dort umgebaut wird.) …es gab decken und so was…

wir mussten leider warten bis die demo losgezogen ist.. das war super laut. ^^ hat ne weile gedauert und mit 30 min. verspätung konnten sie dann auch anfangen.

war sehr interessant. mr. prometheus war sehr gut… vom inhalt her natürlich etwas schwierig, besonders wenn man sich schon eine weile nicht mehr so intensiv mit der griechischen-mythologie auseinander gesetzt hat.

naja.. hm… jab. ^^ war aber trotzdem gut.

*nick* mein hintern tat mir weh nach den 2 stunden sitzen.. ^^ war doch etwas hart dort…

…und schon hat man nen sonnenbrand im gesicht.

nur leicht, und auch nicht flächendeckend – und zum glück hatte ich keine sonnenbrille auf ^^ – aber schon unangenehm. vor allem der kontrast zur hautfarbe meiner beine bzw. arme fällt auf… gut das man weder arme noch beine in der regel übermäßig häufig zusammen mit dem gesicht sieht. also wenn man so steht… ^^

und damit das hier mal nicht wieder ewig dauert bis zum nächsten eintrag heute gleich mal mein „wort zum sonntag“:

nach 4 stunden (gefühlten 2 stunden) schlaf in der nacht, hat mich mein wecker um 6 am morgen aus dem bett geschmissen. selbst schuld 😉 hatte ich doch versprochen claudia am flughafen abzuholen. so stand ich ziemlich pünklich um 7:45 uhr vor gate A-05/06… ca. eine stunde später waren wir dann auch endlich aus dem flughafen raus und dank claudias-bruder nicht sehr lange später bei ihr an der wohnung im prenzlberg. da war es knapp 9 uhr… und wir mussten feststellen, es ist gar nicht so einfach am sonntag morgen um 9 schon ein örtchen für ein nettes frühstück zu finden.

das haben wir dann aber doch auch geschafft und haben uns bis 11:45 uhr am brunch bedient. eigentlich nicht so mein ding, aber für 6.90euronen der frühen stunde ohne gedrängel sehr angenehm (und lecker 😉 ).

17.5.09-2

kurz vor 12:30 uhr war ich dann wieder in meiner wohnung – ca. 2 stunden später dann nicht mehr, sondern im morena mit janine und josef und einem ehemaligen mitbewohner von josef (der aus wien kommt und nur zu besuch war ^^). da gabs kaffee nr. 2 😉 war auch dringend nötig. bis 16 uhr haben wir dann noch am kanal gesessen…

und schwubs war ich wieder hier… hab ein bissel kram aufgeräumt, aber so richtig sauber machen ging heute dann doch  nicht mehr. 😉

nach dem frühen frühstück hab ich jetzt ordentlich hunger, und werde mir was kleines kochen, noch ein wenig für den entwurf in den zeichnungen basteln… dabei werde ich heute wohl nicht sehr alt – die müdigkeit hält sich grad mit meiner motivation die waage, aber sobald die sonne hier nicht mehr rein scheint, wird sich das wohl ändern. 😉

ich hoffe ihr hattet alle einen schönen und erholsamen sonntag.

17.5.09-1

@ claudia: welcome back natürlich… 😉

@ sophia: zu fuß war es gar nicht so lang wie ich gedacht habe von dir zu mir… 20 min? ging.. netter kleiner spaziergang :)

@ michael: hier fliegen so komische flusen von irgendwelchen bäumen rum. ich niese so vor mich hin. die erkältung habe ich wohl umgehen können, aber das pollen-gewusel hier beansprucht meine nase grad ziemlich x.x

…bei wittstock: meine heimat in der letzten woche – nur falls mich jemand vermisst hat 😉 leider hab ichs total verplant hier der allgemeinheit bescheid zu sagen, deshalb eh…. sorry ^^ ich bin jetzt wieder da 😉

wir waren wie gesagt mit dem fachgebiet in wittstock… oder bei wittstock. ein sehr nettes kleines städtchen, goldbeck ist dann noch wieder ein bisschen viel kleiner. wir waren ca. 70 studenten… 65 bauaufnahme-machende studenten (zumeist bachelor… ist nen pflichtkurs ^^) und wir 5 tutoren. ich habe also gearbeitet. jaaaaa… kann man sich wahrscheinlich schlecht vorstellen, es war aber sehr anstrengend… immer um 7 aufstehen, um 9 waren wir vor ort… bis 18 – 19 uhr haben wir dann draußen gearbeitet, geräte durch die gegend schleppen, sachen messen, rum laufen… und abends dann in einem fremden bett (also immer in dem selben!in unserer pension) schlafen.  schlaucht ganz schön auf die dauer. samstag hab ich dann erst mal bis 13 uhr gepennt nachdem ich freitag nachmittag wieder in berlin eingetrudelt bin. das wetter war durchwachsen. sonnig meistens irgendwie, aber trotzdem nicht sooooooooo warm. außerdem hab ich 3 von 5 tagen im keller verbracht und mit janine zwei grundrisse gezeichnet.. ^^

so.. hm.. also noch ein paar impressionen für alle, die sich nicht vorstellen können wie so was aussieht 😉

goldbeck 01

goldbeck 02 goldbeck 05

goldbeck 06

goldbeck 14

goldbeck 13 goldbeck 08

wahrscheinlich werde ich von diesem zeichen träumen. vorschriften und regeln vermiesen mir grade ziemlich effektiv meine laune. was soll ich sagen… eh… es heißt ja „nichts ist unmöglich“…. naja, aber es gibt dinge dinge die sind „ziemlich unmöglich“. …legal für länger bzw. für immer nach deutschland kommen ist so eine sache. ein „neustart“ hier wird einem nicht leicht gemacht……. besondere hürden dabei: das bestimmte visum, die arbeit, die krankenversicherung, aufenthaltsgenehmigung… da erscheint einem die frage nach einer wohnung als total banal, wenn man sich durchliest wie all diese dinge voneinander abhängig sind.

in groben zügen ungefähr so:

arbeit,krankenversicherung,wohnung_für aufenthaltsgenehmigung

krankenversicherung_nur mit arbeit

arbeit_nur mit arbeitserlaubnis

arbeitserlaubnis_ nur mit aufenthaltsgenehmigung

aufenthaltsgenehmigung_ vorher mit visum das zur „erwerbstätigkeit berechtigt“

visum das zur „erwerbstätigkeit berechtigt_ nur mit schon vorhandener zusage eines arbeitsgebers

arbeit_arbeitserlaubnis_krankenversicherung_aufenthalt……. usw.

man könnte sich da ewig im kreis drehen. wirklich. wenn du nicht a) ein student oder b) ein super-krasses ausnahmetalent in irgendetwas bist, das der deutschen wirtschaft weiter hilft (oder IT spezi) kommst du hier nicht so einfach rein (jedenfalls nicht länger als 90ig tage)… selbst als ehegatte kommst du hier nicht so einfach rein… und her kommen und hier arbeit suchen ist… schon mal gar nicht drin.

wie traurig.

…es tröpfelt so dahin…

mal abgesehen von dem regen, der heute irgendwie immer mal wieder hervor kam.. tröpfelt irgendwie auch die zeit dahin, ohne das man es richtig merkt. was habe ich die letzte woche über gemacht? puh… wow, ich habe keine ahnung. die zeit vergeht und ich warte was passiert ^-^ der uni-alltag ist noch ziemlich ungeregelt, der arbeitsalltag auch.. und überhaupt.. alles.

die zeit fließt so dahin – ich würde gerne mehr davon merken… grade bleibt nicht so viel zurück davon.

wie ändert man das?

in wenigen bildern, weil es schon so spät ist.. bzw.. ich einfach super müde bin.

^^ war entspannt
– im wald und am see –

1.mai 09 - 7

1. mai 09 - 2

– in berlin – 

1.mai 09 - 1

Navigation

Calendar

Mai 2009
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blog

Categories

Archives
Search

Links

Feeds and Credits