gestern fand die (nicht wirklich feierliche ^^) übergabe der adventskalender statt. einer von mir vorbereitet für janine und anderes herum. janine hat gleich mal zwei nägel in die wand gedonnert um das lange teil im flur aufhängen zu können…

ich musste auch noch ein nägelchen in mein bettgestell hämmern, weil sie die 24 kleinen päckchen in einem sehr verwirrenden system (ich vermute mal…. gar keins ^^) an einer schnurr befestigt hat.. die dann an den enden auch noch miteinander verbunden war. irgendwie hatte sich alles so… klumpenartig an einer stelle geballt und wollte sich nicht mehr trennen lassen. ^^ nunja.. ich werde bestimmt viel spaß beim suchen haben :)

freu mich totaaaaaaaaaaaaaaal :)

adventskalenda 1 - 08

der von mir gebastelte kalenda und janines flur ^^

adventskalenda 2 - 08

der von janine gebastelte kalenda an meinem bett… der päckchen-klumpen-kalender 😉

so verhalten sie sich in krisenzeiten richtig.

Exakt in diesem, zugegeben: etwas dialektisch zu verstehenden Sinne sollten wir uns von der Krise auch nicht vorschreiben lassen, was wir zu tun und zu lassen haben. Deshalb hier eine kurzfristige To-do-Liste, ein kleiner Krisenknigge:

  • Buchen Sie umgehend Ihren nächsten Skiurlaub! In der Schweiz sind jetzt schon kaum noch Hotelzimmer frei.
  • Besuchen Sie das Flusspferdhaus im Berliner Zoo (oder einem Zoo in Ihrer Nähe). Binnen Sekunden haben Sie die allerneueste OECD-Prognose über wachsende Arbeitslosigkeit bis 2010 vergessen.
  • Gehen Sie am Wochenende mal wieder ein paar Stunden spazieren. Sie werden sich nach der „sozialen Kälte“ sehnen.
  • Danach haben Sie richtig Hunger und müssen zum Italiener.
  • Zu Hause haben Sie aber längst auch schon vorgesorgt: weniger mit Thunfischdosen, dafür mehr mit Bordeaux, Côtes du Rhône, Rheingauer Riesling und Weißburgunder aus Baden.
  • Sie lassen das gerade erschienene Buch von Sahra Wagenknecht „Wahnsinn mit Methode ?? Finanzcrash und Weltwirtschaft“ bei Hugendubel liegen und kaufen sich lieber Zimtsterne auf dem Weihnachtsmarkt.
  • Treten Sie lieber nicht in die SPD ein. Wenn Sie schon Mitglied sein sollten: Denken Sie über geeignete Wahlkampfparolen für Hessen nach. Etwa: „Sei doch kein Simbel, wähl?? Schäfer-Gümbel!“
  • Freuen Sie sich darüber, dass Roger Willemsen nicht Nachfolger von Elke Heidenreich im ZDF werden will.
  • Wenn Sie doch einmal schlechte Laune, depressive Momente und nagende Selbstzweifel anfallen sollten: Denken Sie an Peter Sodann, den Kandidaten der „Linken“ für das Amt des Bundespräsidenten. Der Mann ist ein phantastisches Vorbild für eine extrem optimistische Selbsteinschätzung.
  • Anschließend gehen Sie wieder zum Italiener. Oder zum Türken, zum Thai oder Inder. Wenn die Krise vorbei ist, können Sie die Thunfischdose zu Hause wieder aufmachen.

von www.spiegel.de

JAAAA

seit langem mal wieder ein Zeraphine-Konzert – dafür aber wie die letzten zwei male auch in begleitung von claudia.

war super. es war das zweite konzert der kleinen tour zum letzten – aber immernoch aktuellen – album „still“, dass 2006 veröffentlicht wurde. davon war auch sven etwas schockiert… er und seine mannen hatten aber zur freude aller ein paar neue songs im gepäck. die stimmung war wirklich gut und man hat sich (oder sven uns) gut unterhalten.

beeindruckt war ich natürlich, nach so langer enthaltsamkeit was zeraphine-live-auftritte angeht, wieder mal von svens toller stimme… hhaach :)

ehm… vielleicht schreibe ich heute oder morgen noch ein bisschen mehr in einem kleinen bericht – dann zu lesen auf meiner heimseite 😉

(11:00 Uhr) während mir davey was von „summer rain“ in die ohren säuselt, habe ich die ersten schneeflocken des winters im gesicht.

^-^ hihi… witzig. und sehr schööööööööööööööööööön – ich muss gegrinst haben wie blöde, weil man mich teilweise etwas verwirrt angesehen hat.

das ist ein sehr viel versprechender anfang, mehr davon bitte :) das ist so schön kitschig und kalt und so ^_^

*durch die imaginären schneeberge spring*

—-

12:40Uhr: es hat natürlich wieder aufgehört und liegen geblieben ist selbstverständlich auch nichts. aber morgen soll es ja schon mehr geben :) juchu!

…spielen sich meistens genau gegenüber, in einem hell erleuchteten zimmer ohne vorhänge ab.

so  zumindest in diesem fall:

zwei halbnackte männer (sprich, ohne oberbekleidung) streichen einen raum… einer davon ende 30ig und mit einem bauch, als würde er vierlinge erwarten… woaaaa neeein.. mensch. so was.. will man gar nicht sehen. und ich meine, das ist hier eine haupfverkehrsstraße mit fußgängerzone und da gucken bestimmt noch mehr leute bis ins erste og..

man, manche menschen haben ja auch gar kein schamgefühl ^ ^

der online-auftritt des spiegels besticht vor allem durch ein kleines detai:

ein zähler der den „countdown“ von Bushs‘ amtszeit anzeigt.
super… man kann sich jeden tag etwas mehr freuen…

noch 71 tage, 2 stunden, 21 min und 55… 54… 53… 53…

andreas hat geburtst

*knuff knuff* eine geburtstags-wurst von mir für dich andreas 😉

(hast du ein glück das ich nicht bei dir in der gegend wohne.. da wär ich ja heute glatt mit so einer vorbei gekommen.. blöde ideen fallen doch bei mir auf sehr fruchtbaren grund :-P)

ps.: das bild ist wieder nicht von mir. alle rechte liegen bei der fotografin auf www.fotocommunity.de… ich habs mir nur mal „ausgeliehen“ weils so niedlich is ^

ein plakat in der u-bahn-haltestelle Hermannplatz mit wünschen von kindern aus berlin-neukölln

„ich wünsche mir, dass ich für meinen wellensittich eine freundin hätte“

„ich wünsche mir, dass es keine jungs gibt.“

„ich wünsche mir, dass ich ein spinnennetz habe und spiderman-flügel.“

„ich wünsche mir, dass ich gott sehen kann.“

„ich wünsche mir, dass ich eine meerjungfrau bin.“

„ich wünsche mir einen bagger, vielleicht auch zwei. und eine villa. und zauberflügel.“

„ich wünsche mir 300000004999 ?“

zum geburtstag vom „chef“ (einer von.. den dreien 😉 ) waren alle mitarbeiter + anhang zur kaffee-runde geladen. es ging ein bisschen aufs land richtung oranienburg.

es gab kühe, ein noch nicht ganz fertig restauriertes gehöft und jede menge selbstgebackenen kuchen. wir waren dann auch eine recht große „mannschaft“, aber es war sehr nett und witzig und gemütlich ^^

2.11.08-3

2.11.08-2

2.11.08-1

seit na woche infomiert mich meine eingetragene „Erinnerung“ beim einschalten des laptops an den Geburtstag von Andreas…

Ja.. so langsam… hab ichs auch kapiert ^^ich wußte gar nicht, das ich mir dort eine erinnerung gesetzt hatte. die erinnerung für stephies geburtstag kann ich noch einordnen ^^ aber wann ich die andere gemacht habe oder was da jetzt alles noch so auf mich zu kommt, weiß ich nicht mehr sooooo genau ^^

naja.. ehm… jedenfalls.. egal wers war – das ist ne sehr praktische sache.

Navigation

Calendar

November 2008
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Blog

Categories

Archives
Search

Links

Feeds and Credits