habe meinen ersten brief an die neue adresse bekommen.

juchu!!!

und dann auch noch vom bafög-amt, dir mir mitteilen, das ich ab oktober 477 euro pro monat bekomme 😉
sone post könnte ruhig öfter kommen^^

(nein meine lieben, schreibt mir nur, dass ihr mir geld gebt, wenn ihrs NICHT wieder zurück haben wollt 😛 )

Wenn man muss, dann kann man meistens auch ganz gut damit leben. Aber wenn man könnte, aber nicht muss, will man dann überhaupt noch?

Oder will man sich lieber mit dem schlechten Gewissen rumplagen, nachdem man dem „ach, eigentlich muss ich ja auch gar nicht“ nachgegeben hat? Fühlt man sich vielleicht besser, wenn man trotz „ich könnte“ den inneren Widerstand überwunden hat und dem nicht nachgibt?

…aber macht das überhaupt Sinn, wenn es doch sowieso grad niemanden interessiert ob man trotz „Ferien“ um 8 Uhr oder um 11 Uhr aufsteht?

Nun habe ich also meine „ach, eigentlich kann ich ja noch liegen bleiben“ – Gewohnheit durchbrochen und bin kurz nach 8 aufgestanden… Als Test quasi um wieder ein bisschen in einen normalen Tagesrhythmus rein zu kommen. Ab nächste Woche fängt mein Praktikum (bis Februar) in dem netten Architekturbüro an und dort fällt der Startschuss leider um 8.30 Uhr morgens (also… ab 8.30 uhr muss ich anwesend sein).

Hm… man muss sich einfach nur immer sagen: je früher man anfängt, desto früher is man fertig (so die Theorie). Vielleicht hat man dann auch noch ein bisschen was von dem Tag… oder ein bisschen mehr…. und eigentlich ist es auch ganz nett, abends erschöpft ins Bettchen zu fallen, da schätzt man das weiche Kopfkissen gleich noch viel mehr. 😉

Soweit die Theorie… ich habe noch 2 Tage um meine Willenskraft ein bisschen zu trainieren… x_x

Motivations-Anlauf gestern: War beim Friseur… nur Spitzen ab und so – und eine Kur für meine in letzter Zeit etwas trockenen und unwilligen Haare, jetzt sind sie wieder besser drauf 😉

und zur Unterhaltung noch was niedliches ^^

schmollkuschel

*kuschel*kuschel* ^^ ich kann nichts dagegen tun… ich finds süß ^^ es drängt sich einfach so in mein hirn… 😛

geburtstag jan 08

am donnerstag (11.9.) sind wir in na kleinen gruppe (4 persönchen) nach dessau getuckelt um uns mal das gute alte bauhaus anzugucken – nein, ich meine nicht den baumarkt.

war ziemlich anstrengend… 8.54 mit dem zug hier los – abends um 19 uhr waren wir wieder in berlin…

insgesamt haben wir 3 führungen gemacht (zum bauhaus, zu den meisterhäusern und zur siedlung törten)… es war ziemlich warm und anstrengend aber interessant. teilweise sehr bunt (vor allem gelb… und das is leider bei weitem die farbe, die ich am wenigsten mag ^^) teilweise sehr grau und.. knast-ähnlich (mit den stahlprofil-fenstern im oberen drittel der wand…^^). aber vor allem interessant da das ganze ja 1926 auf dem „neusten stand der technik“ also sehr „modern, fortschrittlich und funktional“ gebaut worden ist…. heute fällt es einem natürlich schwer nachzuvollziehen, warum diese „stilrichtung“ in den 30igern damals vielfach auf widerwillen gestoßen ist angesichts der ungewohnten formen usw… aber im zeitlichen kontext gesehen ist das doch schon wirklich sehr spannend….

bauhaustour 1

(das ist übrigens josef.. josef, dem ich das wissen um „Fuschl am See“ zu verdanken habe ^^)
bauhaustour 2

bauhaustour 4

bauhaustour 13

bauhaustour 18

so siehts im moment aus… der bilderrahmen vom tröbelmarkt mit spiegel drin, die drei stühle von den trödelhändlern (den einen hab ich natürlich selbst gold gemacht ^^ besser als rot-braun ^^) und die regal-ecke unter meinem bett.. fast keine kisten mehr.. juchu. (rauf komm ich zwar immernoch nicht und die weiche unterlage fehlt auch.. aber sonst 😉 )

9.9.08-1

9.9.08-2

9.9.08-3

Fuschl… mein neues lieblingswort… das nächste ding, das hier auftaucht und einen namen braucht, wird definitiv Fuschl heißen!

Ich danke Josef für diese Inspiration…

Zur Erklärung:

Josef, aus ßsterreich stammend, lobte eines der wichtigsten Exportgüter des Landes… welches in „Fuschl am See“ hergestellt wird. Ohne scheiß, der Ort heißt Fuschl… und er liegt am… achtung.. Fuschlsee…

grandios! ihr könnt euch vorstellen, das ich sofort begeistert war… ?!

Ihr könnt Fuschl auch gerne bei Wikipedia suchen – ja es hat einen Eintrag und wen es interessiert, kann dort auch erfahren, welches Produkt unsere Aufmerksamkeit ganz zu beginn darauf gelenkt hat.

JAAAA, das war sehr unterhaltsam. ich danke euch 😉

Es folgt also eine Liste, mit CDs, von denen man die Finger lassen kann (mein „Vorschlag“ ist natürlich auch dabei), für alle die mitgemacht haben gibt es ein Sternchen… und harharhar… die Liste ist mit NAAAAAAMEN versehen, damit wir wissen, wer der unglückliche besitzer der CD ist ^^

1. „KuschelRock 14″ (Andreas)

–> ja den Fehler muss wohl jeder einmal begehen… (nein ich habe keine cd davon, aber meine eltern hatten… ) immer diese komischen pärchen-bilder auf dem Cover.. das sagt ja schon alles.
2.  „Kill the Kilians“ – The Kilians (Michael)

–> hmmm.. ich kenn die nicht… was is das für musik? indie? die sahen jedenfalls so aus.. irgendwie (ja ich hatte von allen cds cover besorgt, aber ich kann grad keine bilderhochladen.. deshalb also ohne ^^)

3. „The Moffatts“ – The Moffatts (Stephie)

–> DAS war wirklich der witzigste Beitrag. ich musste auch gleich gucken gehen bei wikipedia was da so drauß geworden is… sehr interessant. damals – als wir noch jung waren – fand ich ja „Dave“ immer ganz nett… kein wunder… Dave steht auf kerle und sieht inzwischen so aus (der dritte in der reihe) …ich gebe zu, ich habe ihn nicht erkannt ^^ der vergleich mit den Bildern vom ersten Album ist echt krassssssssssssss…

4.  „The Best of Sweet“ 3-CD-BOx – Sweet  (Erhan)

–> damit kann ich auch nicht so viel anfangen. ist ja schon etwas älter und… sah eigentlich ganz witzig aus.. so die klamotten und so.. glitzer und lange haare ^^ eine cd-box lohnt sich aber wirklich nur, wenn alle cds irgendwie brauchbar sind… hatte ich auch schon mal. ne album mit 2 cds.. und auf der zweiten waren nur remix sachen.. das hört sich doch niemand an! (nicht mehr als einmal zumindest)

5. „Harmonizer“ – Apoptygma Berzerk (isch ^^)

–> ja das war… eine enttäuschung. also das die gern mal machen, was sie wollen ( so musikalisch) ist ja schon bekannt. da mischen die gern, und auf einem album mit elektro-musik kommt plötzlich ein klavierstück oder rock.. naja.. ^^ aber das war wirklich… zu viel zuckerpop für mich. bäh. das ging mir sehr schnell auf die nerven…

mein tipp also: keine cds für 3 euro kaufen ^^ das hat schon seinen grund 😉

danke meine lieben ^^ bis zum nächsten mal *sternchen verteil*

Navigation

Calendar

September 2008
M D M D F S S
« Aug   Okt »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Blog

Categories

Archives
Search

Links

Feeds and Credits