meine lieben,
wir ziehen um! also ich… also dieses BLOG ZIEHT AUF EINE NEUE SEITE.
eigentlich ist es keine neue seite sondern eine ziemlich alte, die bisher eher ungenutzt war.

auf WWW.VAMPIREKISS-DAILYBLOOD.DE
könnt ihr also nun meine ungemein wichtigen einträge und fotos bewundern.

eigentlich ändert sich also nichts, außer die adresse :)
also legt euch eure lesezeichen und was auch immer – links – neu an!

wie vielleicht aufgefallen ist, gibt es nur noch text-nachrichten hier.. (und auch nicht sonderlich viele bzw. mit viel inhalt). ich würde natürlich gerne viiiieeele bildchen einstellen, aber leider kann ich zur zeit nichts hochladen weil ich den lieben pascal nicht erreichen kann (der mir einen ordner für die bilder anlegen muss). alsoooo eh.. ich überleg mir was 😉
solang müsst ihr mein gelaber ohne bild-untermalung ertragen.

meine lieben freude der tanzmusik,
am 22.9.2013 werden covenant in berlin ein bisschen.. eh.. krach machen. guten krach. tanzbaren krach 😉 vor allem: krach den ich schon lange nicht mehr gehört habe. juppie :)

sooo… da haben sich noch ein paar neue termine aufgetan und die möchte ich natürlich nicht unterschlagen:

– der philharmonische chor berlin / philharmonie berlin / februar
– kiss / waldbühne berlin / juni
– muse / waldbühne berlin / juli
– depeche mode / münchen / juni
– lord of the lost / k17 berlin / januar
– nick cave and the bad seeds / admiralspalast berlin / februar
– zeromancer / k17 berlin / märz (oder so??)
– zeraphine / irgendwann im september?
– IAMX / vielleicht? im april

sooooooooooooooooooooo :) toll… freue mich. am 24.1. – also am nächsten donnerstag geht es schon mit lord of the lost los. mit der claudia.. bin sehr gespannt :)

also nach diesem komischen emo-wochenende und dem dazugehörigen eintrag hier erfreuliche nachrichten:
es gibt ganz viele konzerte in diesem jahr! 3 davon sind auf jeden fall schon gebucht;

– der philharmonische chor berlin / philharmonie berlin / februar
– kiss / waldbühne berlin / juni
– muse / waldbühne berlin / juli

juppie :)

oh jeeeeeee ich habe das wichtigste konzert ja fast vergessen ^-^
– depeche mode / münchen / juni
und am sonntag gehts zu
– der kleine prinz / im admiralspalast :)
außerdem könnte es noch geben
– zeromancer / k17 / märz oder so???

~ ihr müsst das nicht lesen, ich musste es nur schreiben. der letzte absatz sollte reichen zum verständnis 😉 ~

nach dem trubel in den lezten wochen – aber besonders in der letzten woche ist es ungewohnt nicht planen zu müssen, wen man wann am nächsten tag wo treffen wollte – und mit wem man sich noch wegen dem anderen treffen koordinieren muss.
alle sind ausgeflogen. einigen kommen bald zurück, andere nicht ganz so bald – aber in einer absehbaren zeitspanne, und bei manchen ist man sich nicht sicher, ob ein „Lebewohl!“ nicht die bessere verabschniedung gewesen wäre. ich habe keine ahnung, ob irgendeine der ebenfalls betroffenen personen auch darüber grübelt oder ob es niemanden weiter tangiert, weil für jede person die geht, eine neue erscheint – bei mir funktioniert es irgendwie nicht, dass schnell jemand nachrückt um die lücke zu schließen (falls das überhaupt irgendwann passiert).
es ist mir unangenehm, dass jedes „gehen-lassen“ einer lieben person, egal ob kurzzeitig, längerfristig oder dauerhaft, bei mir spuren hinterlässt. ich hasse es, weil es meine stimmung drückt und mich traurig macht. wahrscheinlich machen diese spuren einem zu der person, die man ist (je nachdem wie sehr man sich davon „beeindrucken“ lässt. es gibt bestimmt auch menschen, an denen so etwas spurlos vorbei geht), aber das macht es ja nicht besser… oder einfacher eine zeitliche/räumliche trennung hinzunehmen.
natürlich lerne ich gerne neue leute kennen – aber noch viel lieber ist mir die sicherheit bekannter menschen, bei denen man sich sofort wohl fühlt, mit denen man erinnerungen teilt, die an den gleichen stellen eines films lachen, bei denen man „da musste ich an dich denken“ sagt – oder auch einfach mal gar nicht reden muss.

aktueller anlass hat mich leider daran erinnert, dass niemand weiß was morgen oder übermorgen sein wird. vielleicht geht die welt ja doch demnächst unter – ohne vorankündigung. vielleicht kommt eine person, die man verabschiedet hat, schneller zurück als gedacht – vielleicht aber auch gar nicht mehr, und man denkt irgendwann darüber nach, was man als letztes gesagt hat. ein „bis bald“ könnte also genauso ein „lebewohl“ sein.
die zeit, die man tatsächlich mit freuden, bekannten, familie, menschen verbringt ist zwar wichtiger, als der abschied von ihnen, aber trotzdem vergisst man die gute zeit gern in der schlechten.

also.. jetzt höre ich lieber auf. ^_^ nur weil ich abschiede hasse, heißt das natürlich nicht, dass ich euch nicht baldigst wieder hier haben möchte oder dort sein will. das eine muss man wohl ertragen wenn man das andere will.
ich hoffe es geht euch allen gut!

…was gibt es besseres als sich am ersten tag des neuen jahres in einem kino bespaßen zu lassen? jaaaaaaaaaa wahrscheinlich wären da schon ein paar dinge, aber grundsätzlich war das eine wirklich wunderbare idee (wäre das wetter nicht so scheiße gewesen). wir fanden den film wirklich gut – nicht zu langatmig wie von irgendjemanden berichtet. das buch zum film macht zwar nicht den eindruck, dass man daraus auch noch 3 teile machen muss, aber somit besteht wenigstens die möglichkeit, die ereignisse ausführlich darzustellen und nicht aus zeitgründen szenen und ihnalt zerstückeln zu müssen – was ja das schicksal der meisten buchverfilmungen ist. nun.. eh.. ich bin auf den nächsten teil gespannt :) meinetwegen könnte es auch sofort weitergehen 😉
wie fandet ihr ihn?

…einen satz, den ich so nicht mehr ganz zusammenbekomme, weil der zettel leider verschwunden ist (wahrscheinlich im luftschlangen-konfetti-haufen untergegangen). aber im groben war es so:
– harte arbeit trägt süße früchte –

oder so. der zweite (den ich am 2.januar geöffnet habe) sagte „morgen wird ihr glückstag!“ – aber wenn das nen glückstag war, dann will ich die schlechten gar nicht kennelernen. das war nämlich der tag, an dem ich mit rotem auge aufwachte und der arzt mir antibiotische augentropfen gegen eine bindehautentzündung verschrieben hat. vielleicht konzentriere ich mich doch lieber auf die sache mit der arbeit 😛

danke für das nette treffen in dem ziemlich lauten café lieber andreas. wir mussten ja etwas länger drauf warten *hüstel* aber egal.
war jedenfalls sehr nett mit euch. ich hoffe ihr hattet noch einen netten rest-tag und habt nicht vor der informations-flut im jüdischen museum kapituliert 😉
liebe grüße auch an deine bessere hälfte 😛

ps: hatte voll das emo-wochenende mit schlechtem schlaf und viel gedanken-gewälze. puh. arbeitsstress lenkt etwas ab :)

meine lieben,
ich wünsche euch ein schönes, gesundes und erfolgreiches neues jahr, mit vielen guten ideen und nachrichten und gutes wetter auf allen euren wegen :)

ich würde auch ein paar fotos von meiner schönen silvesterfeierlichkeit hochladen, aber das geht mal wieder nicht, weil wir ein neues jahr haben ^^ da muss ich erst meinen „vermieter“ kontaktieren :)

bis dahin,
eure sabrina

Navigation

Calendar

August 2016
M D M D F S S
« Mrz    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Blog

Categories

Archives
Search

Links

Feeds and Credits